Veranstaltungen - National / International

Gesamtstaatliche Resilienz | Staatliches Handeln in Krisensituationen und Katastrophenfällen

09. Februar 2022

Bonn, Maritim Hotel Bonn

Perspektiven der Verteidigungswirtschaft 2022

07. März 2022

Bonn, Maritim Hotel Bonn

Angewandte Forschung für Verteidigung und Sicherheit in Deutschland

08. - 10. März 2022

Bonn, Maritim Hotel Bonn

DWT kompakt: Preisrecht

04. April 2022

Bonn, Maritim Hotel Bonn

BWI Industry Days 2022

24. - 25. Mai 2022

Bonn, KAMEHA Grand Hotel Bonn

Im Dialog mit Militärattachés 2022

21. Juni 2022

Großbeeren, Schloss Diedersdorf

Nachhaltige Energie - mobil und stationär

13. - 14. September 2022

Bonn, KAMEHA Grand Hotel Bonn

24. DWT-Marineworkshop

19. - 21. September 2022

Dobbin-Linstow, Van der Valk Resort Linstow

Neuordnung der Nutzung

10. - 11. Oktober 2022

Bonn, Maritim Hotel Bonn

Multi-/ Joint-All-Domain-Operations: Enabler Combat Cloud & Edge Computing

02. - 03. November 2022

Bonn, Maritim Hotel Bonn

Perspektiven der Verteidigungswirtschaft 2022

07. März 2022 | Bonn, Maritim Hotel Bonn

Maritim Hotel Bonn

Godesberger Allee

53175 Bonn


Das Symposium Perspektiven der Verteidigungswirtschaft ist seit mehr als 10 Jahren die Auftaktveranstaltung von DWT und SGW für das jeweilige Veranstaltungsjahr. In dieser Funktion hat es sich außerordentlich bewährt. Die Aussagen hochrangiger Vertreter des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg) und der Sicherheits- und Verteidigungswirtschaft haben zu Jahresbeginn immer wichtige Fingerzeige für die Entwicklung der Verteidigungspolitik, vor allem aber auch für die Weiterentwicklung des Fähigkeitsprofiles und der Ausrüstung der Bundeswehr im laufenden Jahr gegeben.

Dieses gilt sicher in ganz besonderem Maße für das Symposium 2022, das nun wenige Monate nach der Regierungsbildung durch die Ampel-Koalition stattfindet. Das Symposium 2022 gibt die Möglichkeit, aus erster Hand über die Verteidigungspolitik und den weiteren Weg der Bundeswehr seitens der neuen Leitung des BMVg zu informieren.

Der Koalitionsvertrag lässt in seinen Aussagen ein hohes Maß an grundsätzlicher Kontinuität erkennen, aber er lässt natürlich in seiner Grundsätzlichkeit Spielraum für Veränderungen. So zeigt die Ankündigung der Überprüfung aller Auslandseinsätze durch Verteidigungsministerin Lambrecht auf, dass nicht alles so bleiben wird, wie es war.

Grundlage für ein spannendes und informatives Symposium 2022. Seien Sie dabei und melden sich an!


Die Anmeldung ist geöffnet.


Corona-InfoDie Sicherheit unserer Gäste, Partner und Mitarbeiter steht für uns an erster Stelle. Wir führen unsere Veranstaltungen mit einem Hygienekonzept durch, das die pandemische Lage und Corona-Schutzverordnung zum Zeitpunkt der Veranstaltung reflektiert. Dazu gehört neben einer 2G+ Zugangsbeschränkung (Zugang nur mit einer wirksamen Auffrischungsimpfung gem. §2 (9) der Coronaschutzverordnung NRW in der ab dem 16. Januar 2022 gültigen Fassung oder geimpft bzw. genesen und gem. §2 (8a) getestet. Auffrischung gem. §2 (9) = Drei Impfungen mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoffe - auch bei jeglicher Kombination mit dem COVID-19 Impfstoff der Firma Janssen (Johnson & Johnson)*.
Wir bitten um Beachtung: Wir können zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausschließen, dass wir Ihre individuelle Teilnahme ggf. in umgekehrter Reihenfolge der Anmeldungen stornieren müssen. Evtl. Einschränkungen werden wir langeabhängig kommunizieren. Neben Corona-Schutzmaßnahmen während der Veranstaltung sehen wir besonders kulante Stornierungsfristen vor: Stornierungen sind für Teilnehmer bis 5 Werktage vor der Tagung kostenfrei. Falls uns Corona zur Absage / Verschiebung der Veranstaltung zwingen sollte, werden wir angemeldete Teilnehmer umgehend informieren und bereits bezahlte Teilnehmergebühren zurückerstatten.

* Getestet gem. §2 (8a) = bescheinigtes negatives Ergebnis eines höchstens 24 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests oder eines von einem anerkannten Labor bescheinigten höchstens 48 Stunden zurückliegenden PCR-Tests.
Geimpft oder genesen = Als geimpft oder genesen gilt, wer eine vollständige Impfung bzw. die Genesung belegen kann. Dies geschieht durch:
- den Nachweis einer vor mindestens 14 Tagen abgeschlossenen vollständigen Impfung gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff – durch den Eintrag im Impfpass oder den digitalen Impfnachweis, oder
- den Nachweis eines positiven Testergebnisses (PCR), das mindestens 28 Tage sowie maximal drei Monate zurückliegt, oder
- den Nachweis eines positiven Testergebnisses (s. oben) in Verbindung mit dem Nachweis einer verabreichten Impfstoffdosis gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff.

https://www.land.nrw/corona/faq#321aa366